VKÖ-Seminar: Geschmack und Genuss als kreativer Effekt

SeminarWeiterbildung ist ein Schlüssel zum beruflichen Erfolg und für den Verband der Köche Österreichs ein zentrales Thema. Vor allem jene Köchinnen und Köche, die ihre Arbeit mit Leidenschaft machen, bilden sich gerne weiter und haben deshalb auch bessere Chancen auf guten Verdienst und beruflichen Aufstieg.

Der Verband der Köche hat es sich zum Ziel gemacht, Fortbildung zu unterstützen. Bei allen Köchinnen und Köchen, ganz speziell aber bei seinen Mitgliedern. Aus diesem Grund möchten wir alle Interessierten zu unserem ersten Kochseminar für Profis am 30. April in Salzburg einladen, das sich speziell den Themen Sous-vide-Garen und Food Pairing widmet. Für VKÖ-Mitglieder ist der Kostenbeitrag um 100 Euro günstiger, als für andere Teilnehmer.

 

 

[accordion title=“Alle Eckdaten der Veranstaltung und Anmeldung (Klick)“ style=“style3″ collapsed=“false“]

Termin:
Donnerstag, 30. April 2015
Referenten-Team:
Starkoch Heiko Antoniewicz
VKÖ-Köche Philipp Kohlweg, Marcel Thiele, Thomas M. Walkensteiner und Alois Gasser

Zeitplan:
09:30 – 12:30 Erster Teil
12:30 – 13: 15 Mittagessen
13:15 – 16:00 Zweiter Teil

Ort:
WIBERG Academy, Kundenzentrum der Firma WIBERG in Salzburg
Adresse:
A.-Schemel-Str. 9
A-5020 Salzburg

Leistungen:
Inspiration und Degustation, Seminarunterlagen, Zertifikat, Incentive und Mittagessen im WIBERG Betriebsrestaurant

Kostenbeitrag:
VKÖ-Mitglieder: € 85,-
Kochlehrlinge: € 45,-
Nicht-VKÖ-Mitglieder: € 185,- pro Person (exkl. MwSt.)

Anmeldeschluss: 24. April 2015

Anmeldung:
E-Mail: info@vko.at
Telefon: +43 676 5382288

[/accordion]

 

 

Sous-vide und Food Pairing
Die Themen des zweiteiligen Lehrganges sind mit Sous-vide-Garen und Food Pairing topaktuelle Methoden, die Raum für viel Kreativität und Experimentierfreudigkeit lassen. Der VKÖ freut sich, dass fünf renommierte Köche für die Leitung gewonnen werden konnten, die den Teilnehmern ihre jeweiligen Herangehensweisen und Philosophien näherbringen werden.
Neben dem deutschen Starkoch Heiko Antoniewicz, der mit seiner Molekularküche bekannt geworden ist, sind dies Thomas M. Walkensteiner, Philipp Kohlweg, Marcel Thiele und VKÖ-Präsident Alois Gasser.
Für die Durchführung des Seminars konnte mit der Firma Wiberg ein perfekter Partner gefunden werden. Die Räumlichkeiten der Wiberg Academy in Salzburg garantieren ein professionelles Arbeitsumfeld und modernste Ausstattung.

 

Teil 1: Sous Vide und Food Pairing mit Starkoch Heiko Antoniewicz
Das Sous-Vide-Verfahren ermöglicht es, verschiedenste Lebensmittel mit optimaler Textur und produktspezifischem Geschmacksprofil zuzubereiten. In diesem Sinne werden neue Produktkombinationen getestet und Schlüsselaromen in teilweise ungewöhnlicher Art kombiniert.

 

Teil 2: Klassiker neu interpretiert
Im zweiten Teil des Seminars setzen sich die Teilnehmer mit drei Klassikern der österreichischen Küche auf neue Art und Weise auseinander: Sie werden die Schinkenrolle, das Kartoffelgulasch, und das Champignonschnitzel ganz unkonventionell zubereiten und interpretieren.

 

Spitzenköche als Seminarleiter

[accordion title=“Heiko Antoniewicz“ style=“style3″ collapsed=“false“]

Heiko AntoniewiczHeiko Antoniewicz ist für seine innovative Küche weit über die Grenzen seiner Heimat bekannt. Er hat sich besonders auf das Sous-vide-Verfahren, Molekularküche und den Einsatz von Stickstoff spezialisiert und schon mehrere Kochbücher zu diesen Themen herausgebracht.

[/accordion][accordion title=“Thomas M. Walkensteiner“ style=“style3″ collapsed=“false“]

Thomas M Walkensteiner PortraitHaubenkoch Thomas M. Walkensteiner bringt besonders die Sichtweise auf das Thema Gesundheit und die (Aus-)Wirkung von einzelnen Inhaltsstoffen ein.

[/accordion][accordion title=“Philipp Kohlweg und Marcel Thiele“ style=“style3″ collapsed=“false“]

Die Kreativköche Philipp Kohlweg und Marcel Thiele verstehen sich als junge Wilde und bringen den Teilnehmern neue interessante Herangehensweisen näher.

[/accordion][accordion title=“Alois Gasser“ style=“style3″ collapsed=“false“]

Alois Gasser PortraitEmotionskoch und VKÖ-Präsident Alois Gasser sieht sich als alter Wilder und zeigt, dass auch Köche, die schon lange in der Branche sind, gerne neue Wege beschreiten.

[/accordion]

 

Wir freuen uns auf ein spannendes Seminar und viele motivierte Teilnehmer!

3 Comments

  • Johannes Klok sagt:

    Bitte um Unterlagen bezüglich diesem Seminar ich würde sehr gerne teilnehmen

  • Fritz Ludwig sagt:

    Sehr geehrte Kollegen vom Kochverband!
    Leider kann ich bei diesem Seminar nicht teilnehmen.

    Aber ich habe zwei Fragen die ich für wichtig halte:
    1.Ich hätte gerne Auskunft über Ihre “ Kenntnisse “ und “ Erfahrungswerte von dem Kochsystem COOK & CHILL“

    2.Ich habe dieses Email an die Firma Olio Carli gesendet, aber noch keine Antwort erhalten
    Ich glaube aber das dies auch für den Kochverband eine wichtige Frage ist.

    Hallo Fratelli Carli!
    Herr Gian Franco Carli !
    Im Programm 2 von ORF wurde in der Sendung KONKRET von der Panscherei von Nativen Extra Carli Delicato und Tradizionale bereichtet.

    Anfrage wegen angeblichen gemischten OLIVENÖL von EU Ländern, verkauft von Ihrer Italienischen Firma?
    Ersuche um Erklärung und Aufklärung als Kunde !

Leave a Reply

Your email address will not be published.

Share This

Copy Link to Clipboard

Copy