Leidenschaft Kochen

Der Verband der Köche Österreichs startet diesen Sommer seine Imagekampagne für den Kochberuf. Diese verfolgt unter dem Titel „Leidenschaft Kochen“ vor allem das Ziel, den Fokus der Öffentlichkeit wieder mehr auf den Kochberuf zu richten, außerdem sollen junge Menschen für diesen wunderschönen Karriere- und Lebensweg begeistert werden.

Im Zentrum der Bilder und Slogans von „Leidenschaft Kochen“ stehen starke Emotionen, denn genau diese werden tagtäglich in den Küchen dieser Welt gelebt und als Geschmackserlebnis an die Gäste weitergegeben. Kochen ist der heißeste und schärfste Job, den es gibt – denn Köchinnen und Köche spielen mit dem Feuer und üben den Tanz auf der Klinge. Genau das und viele weitere spannende Aspekte des schönsten Berufs sollen möglichst vielen Menschen nähergebracht werden. Dafür legten sich die Mitglieder des VKÖ selbst voll ins Zeug und kamen in Vorarlberg zusammen: von der 18-jährigen Jungköchin über den jungen, aufstrebenden Küchenchef bis hin zum Präsidenten des Kochverbandes. Im Rahmen eines Fotoshootings wurden dort ihre Freude und Leidenschaft für den Beruf festgehalten.

 

Positiv aber auch kritisch

Kampagne Kennt keine Grenzen A4 quer 1Die Branche und der Beruf werden mittels der Initiative aber keineswegs romantisiert dargestellt, sondern auch kritisch hinterfragt. Denn Essen – und damit natürlich auch Kochen – ist das größte und häufigste politische Statement, das man setzen kann. „Kochen ist konsequentes Handeln“ lautet etwa ein Motto, unter dem auf die verantwortungsbewusste Verwendung von Fleisch durch Köchinnen und Köche hingewiesen werden soll. Nur einer von vielen Aspekten, die aufgezeigt werden – wenn auch am Rande. Denn im Zentrum der Initiative des VKÖ stehen Inhalte, die sehr gut mit zwei weiteren Statements der Kampagne beschrieben werden können: „Köchen steht die Welt offen“ und „Menschen mit Talent müssen keinen Anzug tragen – eine Kochjacke reicht vollkommen aus“.

 

Die Liebe fürs Leben!Leistungen der Köchinnen und Köche hervorheben

Die Köchinnen und Köche des Landes leisten Unschätzbares für die Wirtschaft und die kulinarische Kultur des Landes, einer der wichtigsten Wirtschaftszweige hängt direkt von Ihnen ab. Die nun anlaufende Kampagne soll dazu beitragen, den Köchinnen und Köchen die ihnen dafür gebührende Wertschätzung zukommen zu lassen und auch ein Umdenken im Bereich der Arbeitsbedingungen anregen. Außerdem soll sie dabei helfen, den Nachwuchsproblemen des Berufszweiges entgegenzusteuern. Denn jedes einzelne Bild und jedes Wort von „Leidenschaft Kochen“ vermitteln vor allem eines: Die Abenteuer, den Spaß und die aufregenden Erfahrungen, die man im für uns schönsten Beruf der Welt jeden Tag erleben kann.

 

Mitmachen ist gefragt!

Es gibt unzählige von begeisterten Köchinnen und Köchen in Österreich und darüber hinaus. Solche, die diesen Beruf genauso gern machen wie wir. An alle diese positiven Kochfreaks haben wir nur einen Wunsch: Helft uns dabei, unsere Botschaft zu verbreiten! Egal ob Kochlehrling oder Chefköchin, Gastronom oder einfach nur begeisterter Gast – jeder kann unsere Plakate und Sujets verwenden, in der Küche oder im Betrieb aufhängen, im Internet teilen, oder auf allen anderen möglichen Wegen verbreiten. Macht mit und zeigt, wie sehr ihr diesen Beruf liebt!

Downloads aller Motive

 

Rückfragen:

Alois Gasser, Präsident Verband der Köche Österreichs
Tel.: +43 (0) 676 5382288
E-Mail: alois.gasser@vko.at

 

 

Einige der ersten Motive unserer Kampagne

Mitwirkende

Idee und Konzept: Alois Gasser, Mike P. Pansi, Manuel Grebenjak
Fotos: Markus Gmeiner
Text und Grafik: Manuel Grebenjak

Verband der Köche Österreichs

Als fachkulturelle Vereinigung leisten wir einen wesentlichen Beitrag zu Österreichs Tourismuswirtschaft. Unsere Tätigkeit dient vor allem der Förderung des gastronomischen Berufs, der zeitgemäßen und traditionellen österreichischen Kochkunst und gepflegten Tafelkultur.

Kontakt


Adresse: Postfach 0006, A-1025 Wien
Tel.: 0043/1/36 76 162
Email: info@vko.at

Unsere Partner

OBEN