Ziel des Wettbewerbs:

Das Kochniveau und das Ansehen des Kochberufes in der Steiermark zu heben, heimische Produkte zu fördern zu unterstützen und den Respekt für regionale Produzenten zu steigern .
Kreativität und Erfahrungsaustausch unter den teilnehmenden Köchinnen und Köchen stehen bei diesem Event im Vordergrund.

Kriterien beim Wettbewerb

Jedes Team muss nach der klassischen Menüreihenfolge ein Vier-Gänge-Menü für acht Personen zubereiten. Zwei Portionen davon verbleiben bei der Jury, hiervon wird eine am Schautisch als Menü angerichtet und eine verkostet.

Verpflichtend müssen folgende Lebensmittel bei den Gängen verwendet werden:

Amuse Bouche: küchenfertige Schnecken mit einer freien Komponente
Kalte Vorspeise: Steirerhahn „Henry“, Kürbis, Kürbiskernöl
Warme Vorspeise/Fisch:  Michis Fisch Gebirgssaibling
Hauptspeise: Rehrücken, Rehschulter
Dessert: Quitte und Zotter Kuvertüren

Alle anderen Zutaten müssen von den Teilnehmern selbst mitgebracht werden. Nicht erlaubt sind Fertig- und Halbfertigprodukte (Convenience) sowie vorbereitete Waren – zum Beispiel geschnittenes Gemüse oder Fruchtsaucen.

Bewertung und Preise

Die Bewertung richtet sich nach internationalen Richtlinien, wobei die Kategorien Hygiene, Küchentechnik, Wirtschaftlichkeit, Präsentation und Geschmack beurteilt werden.

Zu gewinnen gibt es sechsmal den »Goldenen Koch« oder »Koskar«, einen Wanderpokal, Urkunden und Fachbücher sowie diverse Sachpreise. Dabei darf sich der erste Platz über Euro 1.500, der zweite über Euro 1.000 und der dritte über Euro 600 freuen. Der Spezialpreis für das beste Dessert ist mit Euro 300 dotiert.

Ein Vier-Gänge-Menü für acht Personen muss beim Wettbewerb zubereitet werden.

________________________________________________

Junge Steirer 2019 – Der Film
________________________________________________

________________________________________________

________________________________________________

Landesberufsschule Bad Gleichenberg